original

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick darüber, wer derzeit im Dellnhauser Dorfverein welche Aufgabe übernimmt. Weiter können Sie die einzelnen Personen bei Bedarf unmittelbar über die genannten E-Mailadressen kontaktieren. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen rund um Dellnhausen und den Dellnhauser Dorfverein!

Hinweis: Die noch fehlenden Bilder werden nach und nach ergänzt!

1. Die Vorstandschaft

Die Vorstandschaft ist das leitende Organ des Dellnhauser Dorfvereins. Sie Vertritt den Verein nach außen hin in gerichtlichen und außergerichtlichen Angelegenheiten. Außerdem übernimmt sie die Führung im Verein und ist auch Verantwortungsträger. Mehr über die Vorstandschaft im Dellnhauser Dorfverein e. V. erfahren Sie auch in § 7 unserer Vereinssatzung.  

2.  Die Kassenprüfer

Die Kassen- oder Rechnungsprüfer werden von der Mitgliederversammlung jeweils für ein Jahr bestellt. Dies ergibt sich aus § 8 der Vereinssatzung. Ihre Aufgabe ist die Prüfung der Buchführung und die Berichterstattung gegenüber der Mitgliederversammlung hierüber. Die Kassenprüfer gehören nicht dem Vereinsvorstand an.

3. Die Jugendbeauftragte

Dem Dellnhauser Dorfverein e. V. sind auch die Belange der Jugendlichen im Verein und im Ort sehr wichtig. Deshalb wurde von der Vorstandschaft einstimmig Beschlossen, im Verein eine/n Jugendbeauftragte/n zu benennen. Da die derzeitige Jugendbeauftragte Claudia Fuchs zugleich 1. Vorsitzende der KLJB Dellnhausen/Abens ist, hat man hier eine optimale Schnittstelle zu den Jugendlichen im Ort, aber auch zur Landjugend geschaffen.

4. Die technischen Beauftragten

Die beiden technischen Beauftragten Gerhard Fuchs und Ludwig Erl stehen mit Rat und Tat bei allen Aufgaben zur Verfügung. So kümmern sie sich u. a. um die laufende Wartung des Tempomessgeräts an der St 2045 und um viele weitere Belange im Verein.

5. Die Defibeauftragten

Vom Dellnhauser Dorfverein e. V. wurde beim Getränkemarkt Thumann in der öffentlichen Kundentoilette ein Defibrillator installiert. Mehr über den Defibrillator erfahren Sie auch auf unserer Homepage unter der Rubrik "Defibrillator". Damit dieser im Notfall auch einsatzklar ist, bedarf das Gerät laufender Überwachung. Diese Aufgabe wird von Stefanie Breu und Martin Kraft ausgeführt.

6. Webmaster und Pressebeauftragter

Die Homepage des Dellnhauser Dorfvereins e. V. muss laufend aktualisiert und gewartet werden. Diese Aufgabe der Öffentlichkeitsarbeit im Verein wird von Martin Kraft wahrgenommen, der zugleich auch die Funktion des Pressebeauftragten inne hat.

Hinweis: Zum Teil wurde im obigen Text auf eine geschlechtsspezifische Formulierung verzichtet. Dies dient der einfacheren Verständlichkeit des Textes. Gemeint sind jedoch stets sämtliche Geschlechter (m/w/d).

Dellnhauser Marsch Noten neu

Der "Dellnhauser Marsch" wurde von Martin Kraft für seinen Heimatort Dellnhausen komponiert. Das Arrangement stammt von Franz Gerstbrein. Die Uraufführung des Dellnhauser Marsches fand im August 2019 am Schild der Dellnhauser Musikanten statt. Unser nachfolgendes Video zeigt die Uraufführung des Dellnhauser Marsches.

Youtube Vorschau - Video ID 7y_j92GM2GIDurch Klicken auf ABSPIELEN wird das YouTube-Video eingebettet. Mehr Infos hierzu...

DELLNHAUSER LIED OBEN

Im Jahr 2004 fand das 1. Dellnhauser Volksmusikfest im Auer Ortsteil Grubanger statt. Im Rahmen dieses Festes wurde auch der 1. Josef-Eberwein-Preis vergeben, bei dem sich Sängerinnen und Sänger mit ihren musikalischen Darbietungen bewerben konnten. Sozusagen als Lokalmatadore traten hier Steffi Breu und Martin Kraft aus Dellnhausen unter dem Gruppennamen "Hopfen und Malz" an. Für den Wettbewerb komponierte Martin Kraft zwei Lieder: Das "Dellnhauser Lied" und den "Chatroom-Zwiefachen". Die beiden konnten beim Wettbewerb den dritten Platz erreichen und gewannen damit verbunden eine Aufnahme des "Chatroom-Zwiefachen" beim Bayerischen Rundfunk.
Am 28.08.2016 sangen Steffi Breu und Martin Kraft nun am Schild der Dellnhauser Musikanten das Lied aus gegebenem Anlass mit neuem Text nochmals. Hier können Sie eine Videoaufnahme der "zweiten Uraufführung" des Dellnhauser Liedes sehen:

Youtube Vorschau - Video ID pN7mrFiykJ0Durch Klicken auf ABSPIELEN wird das YouTube-Video eingebettet. Mehr Infos hierzu...

Die Noten und den Text des Dellnhauser Liedes finden Sie hier: >Zu den Noten
Auch die Melodie können Sie nachfolgend anhören:

© Melodie, Text, Noten und Satz 2004/2016 by Martin Kraft

Die Dellnhauser Musikanten waren die ersten unter den bayerischen Volksmusikern, die die Zwiefachen in der heute noch populären Art, - Gesang und Instrumentalteil-, dem Volksmusikfreund präsentierten. Zurecht sind die "Dellnhauser" für ihre schmissigen Zwiefachen berühmt und auch international bekannt.
Der Zwiefache ist ein Volkstanz aus dem süddeutschen Raum im schnellen Tempo mit ständigem Wechsel zwischen Dreher- und Walzerrundtanz. Das Hauptverbreitungsgebiet des Zwiefachen ist Ostbayern, vor allem Niederbayern, die Holledau, die Oberpfalz und Mittelfranken, er war und ist aber auch im Schwarzwald, in Österreich, im Elsass, in Tschechien und im Sudetenland bekannt. Das älteste Schriftstück in dem der Zwiefache auftaucht stammt übrigens aus dem Jahr 1780.
Mehr über die Geschichte des Zwiefachen erfahren Sie auch im nachfolgenden Beitrag:

Youtube Vorschau - Video ID X9aa7qdPW8MDurch Klicken auf ABSPIELEN wird das YouTube-Video eingebettet. Mehr Infos hierzu...

Seit mitte November 2016 zählt der Zwiefache ganz offiziell zum immateriellen Kulturerbe Bayerns. Das Kulturreferat des Bezirks Niederbayern hatte den Antrag stellvertretend für eine breite Trägerschaft gestellt.


Einer der wohl bekanntesten Zwiefachen der Dellnhauser Musikanten ist das Suserl - oder 's Suserl.
Die Melodie ist dabei in verschiedenen Fassungen in Bayern mehrfach überliefert, unter anderem im Bayrischen Wald.
Der ursprüngliche Name dürfte Zuserl sein, das ist ein Seidenschwanz-Vogel oder ein Schweinchen.
Andere Namen: Tanzn tat i gern, 's Zuserl, Zwiefache einfach. Die ersten beiden Strophen wurden vom Dellnhauser Volkssänger Josef Eberwein (1895-1981) neu verfasst und der Melodie unterlegt. Dabei veränderte er den überlieferten Titel Zuserl (Das Schweinchen) in den Frauennamen Suserl. Es gibt noch eine weitere, dritte, Strophe. Der Autor der dritten Strophe ist nicht bekannt.

Wie man den Zwiefachen - hier speziell das Suserl - tanzt, das können Sie auch hier sehen:

Youtube Vorschau - Video ID JCEXUD_DUaUDurch Klicken auf ABSPIELEN wird das YouTube-Video eingebettet. Mehr Infos hierzu...

Mehr über Josef Eberwein finden Sie auch auf unserer Internetseite unter "Musik aus Dellnhausen" und auf Wikipedia >zu Wikipedia
Mehr über den Zwiefachen erfahren Sie auch auf Wikipedia >zu Wikipedia
Noten und den Text zum Suserl finden Sie unter www.stammtischmusik.at

Informationsquellen: wikipedia, stammtischmusik.at, Musik aus Dellnhausen von Adolf Widmann
Bildquelle: Bild Tanzpaar freundlich zur Verfügung gestellt von Roland Pongratz, Äff-tam-tam Musikanten

fotocollage musikanten

Dellnhausen, die Wiege für Gesang und Musik der Hallertau

von Adolf Widmann

NOTENMONTAGENEU

Im Jahr 1856 erwarb Josef Eberwein aus Rudelzhausen von Joseph Hölzl das Anwesen Hausnr. 8 in Dellnhausen, nach dem damaligen Hausnamen den „Haas". Dessen Enkel Josef Eberwein, geb. am 19. August 1895, erlernte das Schneiderhandwerk und übernahm das elterliche Anwesen. Dieser war von frühester Jugend an der Musik sowie dem Gesang zugetan und sammelte schon um 1925 Hallertauer Volkslieder. Anfangs der dreißiger Jahre gründete er zusammen mit Freunden aus Sünzhausen das „Hallertauer Sängerquartett". Schon 1933 wirkte die „Hallertauer Sängergruppe Dellnhausen" bei einem Preissingen in Mainburg, das auch im Rundfunk gesendet wurde, mit. 1947 erfolgte eine Umstellung des Männerquartetts in ein gemischtes Quartett, bei dem Josef Eberwein, die Tochter Maria, Sohn Michl und Fanny Hadler aus Schweitenkirchen mitsangen. In dieser Formation erlangte die „Gesangsgruppe Eberwein", wie sie sich fortan nannte, einen Namen im gesamten bayerischen Raum. Die Saat des Josef Eberwein trug bald weitere Früchte: 1948 gründete Sohn Michl die „Dellnhauser Musikanten".

dellnhauser gruendungsformation
Die „Dellnhauser" waren eine gute Ergänzung zur Gesangsgruppe und die ersten unter den bayerischen Volksmusikern, die die Zwiefachen in der heute noch populären Art, - Gesang und Instrumentalteil-, dem Volksmusikfreund präsentierten. Am 14. Mai 1950 wurde mit einer Ansage des Roider Jakl der erste gesungene Zwiefache der Dellnhauser durch den Rundfunk ausgestrahlt. Sichtbares Zeichen dafür, wie sehr im Hause Eberwein Volksmusik laufend gepflegt und weitergegeben wurde und noch wird, ist die Tatsache, dass seit 1969 die Töchter des Michl Eberwein, die Brigitte und die Marlene, zusammen mit Margit Schleinkofer als „Eberwein Deandl" singen. Zahlreiche Rundfunkaufnahmen und Fernsehproduktionen, die Zusammen mit namhaften Volksmusikgrößen wie Wastl Fanderl, Erna Schützenberger und Georg Kaufmann, mit den Volkssängern Jakl Roider sowie mit den Schauspielern Maxl Graf, Liesl Karlstadt, Ludwig Schmidt-Wildy und Michl Lang machten die Dellnhauser Musikanten weit über die bayerischen Grenzen hinaus bekannt. 1998 wurde ein Generationswechsel eingeleitet: Michael Eberwein junior übernahm die Leitung der Dellnhauser Musikanten und fügte der bekannten Gruppe eine neue Formation, die sich "Dellnhaun" nennt, an. Das positive Wirken der Familie Eberwein auf dem Gebiet von Gesang und Musik blieb nicht ohne Folgen. Im Jahr 2016 gibt es in Dellnhausen und Umgebung zahlreiche Kinder und junge Leute, die singen und musizieren. Viele Dellnhauserinnen und Dellnhauser musizieren, wenn sie nicht sogar als Alleinmusizierende oder eigene Musikgruppen auftreten in den unterschiedlichsten Formationen. Insgesamt sechs Musikgruppen bzw. Alleinmusizierende sind allein in Dellnhausen beheimatet. Welche dieses sind, das erfahren Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik "Musikgruppen".
Im Jahr 2018 konnten die Dellnhauser Musikanten ihr 70-jähriges bestehen feiern. Der Bayerische Rundfunk zeichnete aus diesem Anlass am 14. April 2018 im Gasthaus Hörger in Hohenbercha eine Sendung auf, die den Dellnhauser Musikanten gewidmet ist. Einen Bericht aus dem Freisinger Tagblatt hierzu finden Sie hier: >Zur Homepage des Freisinger Tagblatts
Die Ausstrahlung dieser Sendung erfolgte am 09.08.2018 um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen.

DELLNHAUSER MUSIKANTEN


Hinweis: Das Bild in unserem Artikel zeigt die Gründungsformation der Dellnhauser Musikanten um 1948 und die Formation heute. Beide Bilder wurden uns freundlich zur Verfügung gestellt von Michael Eberwein. Dafür an dieser Stelle einen herzlichen Dank!
Quellenangabe Bild Trompete: (c) by Rainer_Sturm / pixelio.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.